Attraktionen in der Umgebung

Shopping

Berlin ist eine der längsten Einkaufs-Meilen der Welt. Deutschlandweit hat es die meisten Shopping-Center zu bieten, ist aber auch reich an kleinen, individuellen Läden. Das sollten Sie keinesfalls verpassen. Gut zu wissen: Hotel Berlin, Berlin liegt nur wenige Minuten von einigen der bekanntesten und renommiertesten Shopping-Center entfernt.

KaDeWe.  Das Kaufhaus des Westens ist das größte Kaufhaus Europas. Auf sieben eleganten Etagen, mit insgesamt rund 60.000 m² Verkaufsfläche, präsentiert sich eine faszinierende Welt der edlen Marken, angesagter Mode und luxuriöser Lebenslust. Zum KaDeWe gelangen Sie in einer zweiminütigen Taxifahrt oder zu Fuß in etwa acht Minuten.

Kurfürstendamm.  Der legendäre Ku’damm ist wohl die bekannteste Shopping- und Flaniermeile der Stadt. Hier reihen sich die Flagship-Stores und Marken-Shops der edlen Labels aus aller Welt scheinbar endlos aneinander.  

Die Galeries Lafayette  in der Friedrichstraße ist eine der elegantesten Adressen für edle Marken, Mode und Lifestyle. Die Gourmet-Abteilung offeriert eine üppige Auswahl internationaler Spezialitäten.

Der Hackescher Markt ist einer der quirligsten Orte in der ohnehin schon sehr lebendigen Metropole. Um ihn herum, mitten in Mitte, findet Berliner Mode statt. In dem Gebiet zwischen Alexanderplatz und Oranienburger Straße haben sich neben den renommierten internationalen Labels zahlreiche Designershops und Boutiquen der Berliner Modemacher angesiedelt.

SEHENSWÜRDIGKEITEN

Das Brandenburger Tor  ist das einzige erhaltene Stadttor Berlins und zählt weltweit zu den bekanntesten Bauwerken und Wahrzeichen der Metropole. Lange Zeit war es eines der markantesten Symbole für die Teilung der Stadt. Hier kletterten am 9. November 1989 Tausende Menschen auf die Mauer und noch in der gleichen Nacht wurden die Grenzübergänge Richtung Westen geöffnet. Von Vorteil für Sie: das Hotel Berlin ist in relativer Nähe des Brandenburger Tors gelegen.

Wer sich für die Teilung Berlins und ihre Folgen interessiert, für den empfiehlt sich ein Besuch der Gedenkstätte „Berliner Mauer“ an der Bernauer Straße in Berlin Mitte. Hier ist auch ein Überrest der originalen Grenzanlage zu besichtigen. 

Der Mythos der Mauer beruht auch auf ihrem Ruf als künstlerische Projektionsfläche. In der East-Side-Gallery, direkt am Ostbahnhof, können die Gemälde und Graffitis, die Anfang der 1990er Jahre entstanden, besichtigt werden.  

Die Siegessäule mit der goldenen Viktoria – im Berliner Volksmund „Goldelse“ genannt, ist eines der imposantesten historischen Wahrzeichen der Stadt. Auf ihrer Aussichtsplattform eröffnet sich ein wunderbarer Panoramablick über die Innenstadt. 

Das Denkmal für die ermordeten Juden Europas  ist der zentrale Ort der Erinnerung und der Mahnung. Das beeindruckende, außergewöhnliche Mahnmal wurde erst vor wenigen Jahren in unmittelbarer Nähe zum Brandenburger Tor und Reichstag auf einer Fläche von ca. 19.000 m² errichtet. Es besteht aus 2.711 Betonstelen, die in einem Raster angeordnet sind.  

Der Fernsehturm  am Alexanderplatz ist seit Anfang der 1970er Jahre das höchste Bauwerk der Stadt - und ein Highlight im wahren Wortsinn. Die Gesamthöhe beträgt 368 Meter, die Aussichtsplattform mit einem sich drehendem Telecafé befindet sich in 203 Metern Höhe. Ein Muss für jeden Berlin-Besucher.  

Auf der einzigartigen Museumsinsel befinden sich fünf der bedeutendsten Museumsbauten Berlins: Das Alte Museum, das Neue Museum, die Alte Nationalgalerie das Pergamon-Museum und das Bode-Museum. Der harmonisch gewachsene Museumskomplex wurde im Zweiten Weltkrieg größtenteils zerstört. Die Restaurierungsarbeiten dauern bis heute an.  

Das Schloss Charlottenburg ist das größte Schloss Berlins und ein Meisterstück barocker Baukunst. Sein idyllischer Schlosspark zieht täglich tausende Berliner und Gäste zum entspannten Spazieren und Flanieren an. 

Der Gendarmenmarkt ist ein architektonisches Erlebnis und einer der schönsten Plätze Europas. Deutscher Dom, Französischer Dom und Schauspielhaus bilden ein einzigartig harmonisches, vollendetes Ensemble.

SEHENSWÜRDIGKEITEN

Berlin ist bekannt für sein ausgezeichnetes Nachtleben: Die Metropole ist reich an extravaganten Clubs und stylischen Bars. Nutzen Sie unsere kleine Auswahl und erleben Sie Berlin von seiner ausgefallensten Seite.

Unser Favorit ist Kreuzbergs coolstes Clubrestaurant - das Spindler & Klatt. Nicht ganz einfach zu finden, aber die Suche lohnt sich. Lehnen Sie sich zurück und genießen Sie Ihr Dinner mal zu ganz anderen Klängen.

Salsa-, Merengue- und Bachataklänge - im Havanna Club ist nachts die Berliner Karibik Zuhause. An manchen Wochenenden vermischt sich die wilde Latino-Musik auch mit Funk und House. Genießen Sie Ihren Mojito in einer Umgebung voller Leidenschaft und Lebensfreude.

Das Goya ist das frühere Metropol-Theater. Es wurde erst vor wenigen Jahren komplett umgebaut – zu einer luxuriösen Party- und Eventlocation. Am Nollendorfplatz, nur wenige Minuten vom Hotel entfernt.

Das 40 seconds ist ein exklusiver Club am Potsdamer Platz – mit Dancefloor, edlen Lounges, Dachterrassen und einem einzigartigen Rundblick über Berlin. Nach 40 Sekunden im Lift ist man oben.

Das  Adagio am Potsdamer Platz zitiert vergangene Epochen und entführt sein Publikum in die prunkvolle Welt des Barock. Galerie, VIP-Lounge und Separees sorgen für Abwechslung, ebenso das musikalische Programm aus Chart-Hits, Partyklassikern und House.

Der Club Felix zählt zu den angesagtesten Locations der Stadt. Auf zwei Etagen kann man hier in stylischem Ambiente die Nacht durchtanzen.

Das Pearl wurde unlängst komplett umgebaut und das besonders eindrucksvoll: In dem weitläufigen Club kann man auf weißen Sofalandschaften in schickem Interieur dinnieren, Gäste beobachten oder die einzigartige Lichttechnik bewundern.