ONLINE BUCHEN

Anreise:
Abreise:
Personen:
Zimmer:
Buchung bearbeiten
 

Telefonisch Buchen

+49 (0) 30 2605 2097
Specials & Packages
best price
Buchen Sie hier.
Wir garantieren Ihnen den besten im Internet erhältlichen Preis. [MEHR]

Firmen/Promo Login

Soziale Netzwerke

Hotel Berlin, Berlin, Deutschland
Change Management im Hotel Berlin, Berlin

Mit „Cultural Change“ setzt das Hotel Berlin, Berlin auf ein ganz eigenes Personal-Training

Berlin, 08.06.2011. Hinter dem vermeintlich trockenen Business-Fachbegriff „Unternehmenskultur“ verbirgt sich ein wirkungsvolles Instrument, um eine Marke zu entwickeln und zu stärken. Maßgeblicher Erfolgsfaktor einer Unternehmenskultur ist das eigene Personal, das diese mitgestaltet und repräsentiert. Für einen 4-Sterne-Superior-Hotelbetrieb, wie das Hotel Berlin, Berlin sind gerade deshalb die Mitarbeiter ein besonders hoch geschätzter Markenbaustein – sind sie es doch, die dem Haus mit einem professionellen, modernen und herzlichen Auftreten sein attraktives Ambiente und seine angenehme Atmosphäre verleihen, die Gäste aus aller Welt zu schätzen wissen.  

 

Das Management des Hotel Berlin, Berlin legt großen Wert auf ein ganzheitliches Branding, das alle über 200 Mitarbeiter bei der Markenentwicklung mit einbezieht. Um die Marke intern nachhaltig zu stärken, wurde ein eigenes Trainingsprogramm ins Leben gerufen. „Selbstverständlich liegt ein Hauptaugenmerk auf der fachlichen Weiterbildung unserer Abteilungen, dafür gibt es unsere regelmäßigen On-the-Job-Trainings. Doch als ebenso wichtig erachten wir unser Cultural-Change-Training“, so Managing Director, Cornelia Kausch. „Dieser Weiterbildungsansatz leistet auf ganz eigene Art und Weise einen Beitrag, die Marke Hotel Berlin, Berlin auch in der Innenwirkung zu etablieren. Denn sie soll nicht nur klassische betriebswirtschaftliche Ansprüche erfüllen, sie soll vor allem menschlich geprägt und damit inspirierend und faszinierend sein. Dieses Ziel erreichen wir nur, indem sich die Mitarbeiter mit unserer Marke identifizieren und sie durch ihren individuellen Input weiterentwickeln. Nur dann klappt es auch in der Außenwirkung.“

 

Seit nunmehr fünf Jahren praktiziert das renommierte Hotel am Lützowplatz sein besonderes Cultural-Change-Training.  „In der ersten dreijährigen Phase des Cultural Change, ging es vor allem darum, unseren Mitarbeitern den Wandel des Hauses sowie die Zugehörigkeit zu einem hervorragenden Team nahe zu bringen – und zwar in gelöster Atmosphäre und mit interessanten Inhalten“, erläutert Managing Director, Cornelia Kausch, ihre Intention. In der Praxis sah das Ganze so aus: Rollenspiele, Präsentationen und Face-to-Face-Gespräche brachten dem Team die Philosophie und Unternehmenskultur des Hotel Berlin, Berlin näher. „Heute richten wir unseren Fokus noch stärker auf die Marke Hotel Berlin, Berlin und zeigen, was sie für jeden einzelnen Mitarbeiter bedeutet“ erklärt Cornelia Kausch den Inhalt der zweiten Phase. Trainiert wird in „Double Teams“: Bei der Auswahl der Paarungen ist es wichtig, dass die Partner aus verschiedenen Abteilungen stammen. „Damit möchten wir je zwei Mitarbeiter zusammen bringen, die sich sonst im täglichen Geschäft nur selten begegnen. Das stärkt das Teambuilding“, ist sich Cornelia Kausch sicher.

 

Das Hotel Berlin, Berlin versteht sich als „echter Berliner, mitten in Berlin“ und bereitet seinen Gästen einen Aufenthalt am Puls der Metropole, es macht die Hauptstadt in vielen ihrer Facetten spürbar.

Die Double-Teams tragen so z. B. eigene Fotos zusammen, mit denen dem Teampartner die persönliche Verbindung zum Hotel bzw. zur Stadt aufgezeigt wird, um sich schlichtweg angeregt auszutauschen und gegenseitig neu zu inspirieren. Oder man kreiert im Team eigene „Hotel Berlin, Berlin-Rap-Songs“, um der Aufgabe, sich mit Hotel und Stadt auseinanderzusetzen, auf eine lockere Art zu begegnen.

Auch bei der Kreation und Umsetzung sogenannter „Touchpoints“ geht es darum, die Marke zu leben.

 

Ob eine Art Schnitzeljagd quer durch die Hauptstadt, Kulturwoche in der Mitarbeiterlounge, Kochkurs, Barschulung oder Pflanzaktion im hoteleigenen Sommergarten: Jede Aktion wird immer in Teams umgesetzt, lässt alle Beteiligten neue Erfahrungen mit dem Hotel und der Stadt machen und soll am Ende immer Symbolkraft haben. „Unsere Idee der Pflanzaktion war es, leuchtfarbende Rosenstöcke „sprechen“ zu lassen. Die prachtvollen Blumen verstehen wir als Symbol“ berichtet die Verkaufsmitarbeiterin, Bettina Fuchs, die mitverantwortlich für den „blühenden Touchpoint“ war.

„Die Rosen sollen für jeden sichtbar wachsen, ihre Schönheit und Vielfalt zum Ausdruck bringen – genau so wie unsere Teams und unsere tägliche Arbeit.“

Managing Director, Cornelia Kausch, zeigt sich vom positiven Effekt des Cultural Change begeistert: „Unsere Marke ist mehr denn je praktizierte Unternehmenskultur. Unser Team wächst immer stärker zusammen und schafft sich damit selbst eine tolle Arbeitsatmosphäre“.

Somit profitieren alle Seiten. Und das bedeutet: mehr begeisterte Hotel Berlin, Berliner für den „echten Berliner, mitten in Berlin“.