Skip to main content
Event planen
Buchen Sie Ihr bestes Zimmer um Berlin zu genießen
Check-In
Check-Out

Im Sommer heißt es „Eine Runde aussetzen“ – umso mehr Azubis aber in 2021!

So schwer es dem Hotel Berlin, Berlin – als vom Deutschen Hotel- und Gaststättenverband ausgezeichneter Top-Ausbildungsbetrieb – auch fällt: In diesem Jahr können leider keine neuen Auszubildende aufgenommen werden. Wie soll man lernen, Events und Tagungen zu planen, wenn nichts davon stattfindet? Wie soll man verschiedene Stationen durchlaufen vom Office über die Küche bis zur Rezeption, wenn die meisten Mitarbeiter in Kurzarbeit und viele Bereiche im Hotel gar nicht besetzt sind? Statt wie sonst 38 Azubis, gibt es derzeit nur 16 und selbst die können nicht wie geplant, alle Schritte ihrer Ausbildung reibungslos durchlaufen, wie auch ein Bericht der Abendschau zeigt. Hoteldirektor Frank Rücker sieht auch etwas Gutes in der derzeitigen Krisensituation: „Weil Gäste fehlen, können wir uns auf die Auszubildenden, die im Haus sind, viel mehr konzentrieren als es unter Vollbetrieb manchmal möglich ist. Insofern gibt es immer auch eine Chance und die nutzen wir jetzt“, sagt er in einem Beitrag von „livenachneun“ im Ersten.

In anderen Betrieben der Branche sieht es gerade ähnlich aus, aber man ist sich sicher, dass im nächsten Jahr die Reisewellen wieder höherschlagen werden. Auf Nachwuchs zu verzichten, fiel nicht leicht. „Wir nehmen unsere Verantwortung ernst und möchten unsere Ausbildungsansprüche nicht herunterschrauben“, erklärt Frank Rücker, warum man also selbst erstklassige Bewerber schweren Herzens ablehnen musste. Die ersten neuen Auszubildenden, die schon vor der Corona-Krise einen Vertrag abgeschlossen hatten, starten im Februar 2021 im Hotel Berlin, Berlin durch. Spätestens ab nächstem Sommer soll es Azubi-mäßig hier wieder in die Vollen gehen. „Immer her mit den Bewerbungen“, meint Frank Rücker, der die ersten Stellen schon ausschreiben lässt: „Wir freuen uns darauf!
© Florian Kottlewski